Strahlenwaffen – Dr. Katherine Horton bei der Richie Allen Show

By 0 No tags Permalink

Im Folgenden erfahrt Ihr mehr über Dr. Katherine Horton und ihre persönliche Leidensgeschichte im Zusammenhang mit Strahlenwaffen. Sie ist Physikerin, hat in Oxford studiert und am CERN und am Deutschen Elektronen-Synchrotron (Desy) gearbeitet und sich zuletzt mit komplexen Menschlichen Systemen beschäftigt. In diesem Zusammenhang hat sie den Prozess von Boris Beresowski gegen Roman Abramowitsch im Jahr 2012 besucht, mit dem Hintergrund, das ineffiziente britische Justizsystem zu verbessern. Dabei ist sie offenbar ins Fadenkreuz von Mächten geraten, die ein starkes Interesse haben, den Status Quo zu bewahren.

Denn im Anschluss an den Prozess begann ein brutales Stalking gegen die aus Siebenbürgen stammende Deutsche und ihre persönliche Leidensgeschichte. Sie wurde offen beobachtet, dunkle Gestalten folgten ihr auf Schritt und Tritt, bei ihr wurde eingebrochen – ohne dass etwas gestohlen wurde. Offenbar waren auch deutsche Kräfte beteiligt (mutmaßlich der BND), da sich das Stalking gegen sie bei einem einjährigen Aufenthalt in München-Solln noch einmal intensivierte. Die Belästigungen und das Stalking nahmen – von Monat zu Monat – von Jahr zu Jahr – zu. Schließlich begann man sie auch mit Strahlenwaffen anzugreifen.

Noch etwas privates: Ich habe Dr. Horton persönlich in Rotterdam auf einem Konvent getroffen – sie ist wirklich eine außerordentlich intelligente, integere und tapfere Frau.

Stop it Now!

Das Interview von Dr. Katherine Horton mit Richie Allen:


<

Dieser Link führt zur Website des Strahlenwaffenopfers Dr. Katherine Horton. Hier erfahrt Ihr mehr zu ihrer Person und ihrer Geschichte: https://stop007.org/

Im folgenden Video spricht ein Ex-Navy-Quartermaster (Navigator) über psychophysische Waffen / Angriffe. Vor 20 Jahren besuchte er den Radarraum eines Marineschiffes und machte eine sehr merkwürdige Erfahrung. Zudem erhaltet Ihr in diesem Video weitere Informationen zu Dr. Katherine Horton und ihrer persönlichen Geschichte. Am Ende des Videos werden einige der mutmaßlichen Waffen gezeigt (ca. um: 26:30).

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.