Gangstalking mittels NLP, Sensibilisierung und Triggern

By 0 No tags Permalink

Das folgende leider etwas unprofessionell gemachte Video erklärt in Kürze, was Targeted Individuals unter Gangstalking hauptsächlich verstehen. Neben Fake-Einbrüchen und schlichtem Nachstellen ist – meiner Kenntnis nach – die NLP-Methode der Konditionierung und Sensibilisierung des TIs in Bezug auf bestimmte Trigger und der Einsatz dieser Trigger in gewissen Situationen mit großem Abstand die am häufigsten angewandte Form der psychologischen Attacke auf das Opfer. Ziel ist es, den Charakter des Opfers zu eliminieren, es in einen psychologischen Zustand zu versetzen, wo es Handlungsunfähig ist bzw. gegen seine eigenen Interessen handelt und es im Endeffekt eventuell auch in den Selbstmord zu treiben. Wer hinter den Tätern dieser unsichtbaren, aber deswegen nicht minder schweren Kriminalität am Ende steckt, kann ich leider vor dem Hintergrund meines Kenntnisstands nicht sagen, diesbezüglich sind verschiedene Szenarien vorstellbar. Fakt ist, dass diese Form der psychologischen Kriegsführung massenhaft gegen unterschiedliche Menschen auch in Deutschland eingesetzt wird und hier daher dringend Aufklärungsbedarf besteht.





Hier ein sehr interessantes Interview mit der im obigen Video bereits erwähnten ehemaligen US-Armee Sicherheitsoffizierin Julianne McKinney:



Dieses Video ist nicht nur interessant, weil es Desensibilisierungs-Tipps gibt, sondern auch weil hier wichtige Gangstalking-Trigger aufgeführt werden:





Auch Dr. Katherine Horton – selbst Opfer . hat sich mit dem Thema Gangstalking beschäftigt und das folgende sehr gute Video gemacht:




No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.