DailyMail: China baut gigantische Antennenanlage für ELF Wellen

By 0 No tags Permalink
  • China hat offenbar eine riesige Antennenanlage zur Übertragung von Mikrowellen gebaut, die fünfmal größer als New York City sein soll.
  • Die Anlage dient angeblich zur Kommunikation mit U-Booten, soll aber verschiedene Einsatzzwecke haben
  • Laut WHO verursachen ELF-Wellen nicht nur Krebs, sondern Beeinträchtigen auch das Nervensystem und stimulieren synaptische Übertragungen
  • Chinesische Forscher befürchten, dass ausgestrahlte Wellen zu Sinnestäuschungen führen

Laut der DailyMail hat China eine gigantische Antennenanlage zur Aussendung von Mikrowellen gebaut. Der Mail zufolge soll diese fünfmal größer sein als New York City. Die Bauzeit betrug laut dem Blatt 13 Jahre.

Von der Anlage ausgesendet werden ELF Wellen (ELF=Extremely Low Frequency). Das sind elektromagnetische Wellen im Frequenzbereich von 3 bis 30 Hertz.

Angeblich soll die Anlage zur Kommunikation mit U-Booten dienen. Allerdings ist das offenbar nicht ihr einziger Einsatzzweck. So steht in der South China Morning Post, auf die sich die Mail bezieht, dass die Anlage auch zur Erkennung von Mineral- und Ölvorkommen dienen kann.

Mögliche Effekte der Anlage auf den Menschen

Im Zusammenhang mit der Anlage, die den Projektnamen Wireless Electromagnetic Method Project (WEM) trägt, wird auch in China über mögliche Risiken für die menschliche Gesundheit diskutiert. So wird in der South China Morning Post darauf hingewiesen, dass die World Health Organization (WHO) ELF Wellen in einen Zusammenhang mit Krebs bringt. Zudem besteht laut WHO das Risiko, dass menschliche Nerven beeinträchtigt und synaptische Übertragungen stimuliert werden.

In einem 500 Seiten Report der WHO von 2007 werden ELF Wellen unter anderem für Wahnvorstellungen, Stress, Schlafstörungen, Depressionen, Gehirn- und Brusttumore, Selbstmorde und Fehlgeburten verantwortlich gemacht.

Der chinesische Forscher Huang Zhiwei, Professor für Elektrotechnik an der Nanhua University in Hengyang macht sich weniger Sorgen um die körperlichen Effekte der ELF Wellen, sondern warnt vor den Auswirkungen dieser auf die menschlichen Sinne.

Wenn die Frequenz bei unseren Sensoren eine Resonanz hervorruft, könnte dies ein Alptraum sein,

sagte Huang der South China Morning Post.

Huang hat an zahlreichen militärischen Forschungsprojekte zum Thema teilgenommen. Er ist nicht zuletzt auch deswegen sehr besorgt, weil seine Familie in der Region lebt, in der die Anlage vermutet wird.

Die genaue Position der Anlage ist unbekannt. Sie soll sich jedoch in der Huazhong-Region in Zentralchina befinden, und eine Reichweite von ca. 3500 Kilometern besitzen. Die Wellen sollen nicht nur die Atmosphäre, sondern auch die Erdkruste passieren können.

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.