CIA Dokument: Telepathie-Forschung und Psychiatrisierung von Dissidenten in der UdSSR

By 0 No tags Permalink

Nachdem der Modernisierer Juri Andropow 1967 Chef des KGB geworden war, kam es zu einer Umstellung der sowjetischen Politik gegenüber missliebigen Personen und Dissidenten. Anstelle des alten stalinistischen Gulag-Systems setzte er verstärkt auf Psychopolitik und Psychiatrisierung. Unerwünschte Personen sollten nicht mehr körperlich vernichtet werden, sondern psychisch und seelisch.

Der perfekte seelenlose Untertan sollte geschaffen werden. Auch wurden in der Sowjetunion mit großem Aufwand und bereits seit den 20er Jahren – mit einer Unterbrechung in der Stalin-Zeit – hier galt die Forschung offiziell als zu anti-materialistisch – übersinnliche Phänomene (PSI, Telepathie, Telekinese, etc.) erforscht. Hypnose und eventuell auch PSI-Techniken setzte die Sowjetunion ebenfalls gegen innere und äußere Feinde ein. All das blieb natürlich nicht unbeachtet vom CIA. Hier ein CIA Dokument von 1972, das die sowjetischen Aktivitäten aufzeigt und analysiert.

Hier der Link zum declassified CIA-Dokument von 1973:
https://archive.org/stream/CIA-RDP96-00788R001300020001-/CIA-RDP96-00788R001300020001-6_djvu.txt


Nachfolgend einige Ausschnitte aus dem Dokument (frei ins Deutsche übersetzt, wichtige Passagen gefettet)


Dieser Bericht fasst die verfügbaren Informationen über die sowjetische Forschung in Bezug auf die menschliche Verwundbarkeit zum „Unschädlich machen“ von Einzelpersonen oder kleinerer Gruppen zusammen. Die darin enthaltenen Informationen sind eine Studie und Bewertung der sowjetischen Forschung und ihrer revolutionären Methoden auf dem Gebiet der Beeinflussung menschlichen Verhaltens mit dem Ziel, als Hilfe bei der Entwicklung von Gegenmaßnahmen zum Schutz der USA oder verbündeten Personals zu dienen. Wegen der Natur der sowjetischen Forschung im Bereich der Reprogrammierung oder Behinderung menschlichen Verhaltens, konzentriert sich dieser Bericht auf das Individuum und nicht auf Gruppen ………

Es gibt eine ständig wachsende Zahl an Informationen aus der UdSSR (Samisdat oder Untergrund-Presse), die darauf hindeutet, dass bestimmte Staatsbehörden in der UdSSR mit der Praxis beschäftigt sind, die “geistigen Umorientierung” zahlreicher Personen, die als politische Dissidenten klassifiziert werden, voranzutreiben. Die “geistige Umorientierung” wird mit verschiedenen Mitteln versucht, einschließlich Einschließung, Isolierung und der Verabreichung von Psychopharmaka. Die Behandlung sogenannter „verrückter Einzelpersonen“ alarmiert einen internationalen Querschnitt von Psychiatern….

Es scheint, dass die UdSSR betont die körperliche und medizinische “Behandlung” ihrer politischen Gefangenen unter dem Deckmantel der psychiatrischen Versorgung und Rehabilitierung vornimmt……

Die Sowjetunion ist sich der Vorteile und Anwendungen der parapsychologischen Forschung bewusst. Der Begriff Parapsychologie bezeichnet einen multidisziplinären Bereich, bestehend aus den Wissenschaften Bionik, Biophysik, Psychophysik, Psychologie, Physiologie und Neuropsychiatrie. Viele Wissenschaftler aus den USA und der Sowjetunion sind der Meinung, dass die Parapsychologie nutzbar gemacht werden kann, um Bedingungen zu schaffen, durch die der Verstand geändert oder manipuliert werden kann. Die wichtigsten Impulse hinter dem sowjetischen Engagement zur Nutzung der Möglichkeiten der telepathischen Kommunikation, Telekinetik und Bionik sollen vom sowjetischen Militär und dem KGB kommen. Es wird berichtet, dass derzeit die UdSSR zwanzig oder mehr Zentren zur Studie parapsychologischer Phänomene mit einem jährlichen Budget von ca. 21 Millionen Dollar unterhält. Die parapsychologische Forschung in der UdSSR begann bereits in den 1920er Jahren und hat sich bis heute fortgesetzt. Aufgrund des „frühen Starts” und der finanziellen Unterstützung könnte man schließen, dass das sowjetische Wissen in diesem Bereich weiter fortgeschritten ist als das der USA….

Die Methoden zur Steuerung des menschlichen Verhaltens sind zahlreich. Nicht alle Möglichkeiten wurden in diesen Bericht aufgenommen, Aber es wurde der Versuch unternommen, die Gebiete, in denen intensive Forschung durch die UdSSR stattfindet, aufzuzeigen. Ton, Licht und Farbe oder Gerüchen wurden bereits als Mittel der Sowjets identifiziert, um menschliches Verhalten zu verändern. In den Bereich von Farben und Lichtern, in der Regel im flackernden Modus, gab es Berichte über tatsächliche “Versuche” durch die Sowjets (Luftwaffe und Marine) an US oder verbündeten Personal. Es scheint, dass mit ihrem Wissen die „Transformation“ ein ziemlich einfaches Verfahren wäre (von der wissenschaftlichen Forschung bis hin zur Anwendungsphase). Auch das Gebiet der Pheromon-Forschung hat die Sowjets interessiert; jedoch sind ihre Daten skizzenhaft und es ist denkbar, dass sie sich noch nicht bewusst sind, welche enormen Potenziale diese Stoffe in Bezug auf menschliche Verhaltensänderungen besitzen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die UdSSR ihre militärischen Vorteile realisiert hat, und deswegen Forschung und Entwicklung zur Pheromonsynthese und Verwendung geheim hält……

Methoden zur Manipulation oder Beeinflussung des menschlichen Geistes existieren in der Sowjetunion und werden ausgiebig von den Mitgliedern der sowjetischen Wissenschaftsgemeinschaft erforscht. Für die Hintergrund- und Einführungsinformationen scheint es am besten, wenn einige dieser Methoden kurz erwähnt werden.

Die von den Sowjets erforschten Techniken umfassen Biochemikalien, Ton, Licht, Farbe, Gerüche, sensorische Deprivation, Schlaf, elektronische und magnetische Felder, Hypnose, Autosuggestion und paranormale Phänomene (Psychokinese, extrasensorische Wahrnehmung, Astralprojektion, Traumzustand, Hellsehen und Präkognition)…..

Der Zweck der den Geist verändernden Techniken ist es, unterschiedliche mögliche Zustände im Bewusstsein oder im unbewussten Bereich des Gehirns zu erzeugen. Das ultimative Ziel des „kontrolliert
offensiven Verhaltens“ könnte jedoch die totale Unterwerfung des Individuums gegenüber einer äußeren Kraft sein. Allerdings ist realistischer davon auszugehen, dass weniger starke Grade der geistigen Abweichung der Zweck der sowjetischen Forschung auf diesem Gebiet sind. Einige Bereiche der Manipulierung des menschlichen Geistes, die in diesem Bericht besprochen werden, sind die Senkung der Moral, Verwirrung, Angst, Verlust des Vertrauens, Verlust des Selbstvertrauens, Müdigkeit, Überzeugung, Störung des sozialen Zusammenhalts oder völlige Behinderung….

Um weiteren visuellen Input zu verhindern, wurden Hauben über die Köpfe der Menschen gezogen.

Der sensorische Input wurde durch laute Rauschgeneratoren weiter verringert, eingeschaltet, um sinnvolle Tonfolgen zu überdecken. Die Gefangenen waren daher isoliert in ihrer sensorischen Welt.

Psychologische Folter und körperlicher Missbrauch wurden auch bei katholischen Gefangenen in Nordirland eingesetzt. Hochfrequenz-Sound Wellen (Bereich nicht im Bericht gegeben) und sensorischen Deprivation-Methoden, die für den Gebrauch am Menschen durch die Amerikaner verboten worden sind…

Die „Psychologische Vereinigung “wurde verwendet, um die Würde und die Wirksamkeit der katholischen Minderheit von Nordirland zu zerstören. Der Fall eines 40-jährigen entlassenen Gefangenen wurde berichtet. Bei der Freilassung legte der geistige und physiologische Zustand des Mannes Senilität nahe – ein Zustand, der mit seiner Gesundheit zum Zeitpunkt seiner Internierung eigentlich nicht zu vereinbaren ist. Der Mann geht, als wäre er 65, winselt im Dunkeln und hat so eine kurze Aufmerksamkeitsspanne, dass er kein Gespräch führen kann…..

Das Nordirland-Verfahren führt zur Erhöhung der Gefälligkeit der Gefangenen bei der Vernehmung. Die sensorische Deprivation erhöht die Suggestibilität und senkt die Intelligenz….

An der Oberfläche ist die Tatsache, dass die Sowjetunion politische Dissidenten in psychiatrische Institutionen einweist, für diesen Bericht nicht relevant sein. Allerdings, wenn man sich mit diesem Bereich beschäftigt, entdeckt man, dass die medizinische und physische Behandlung der Gefangenen an das Thema des „kontrolliert offensiven Verhalten“ grenzt…

Es wird behauptet, dass Medikamente in dem Versuch verabreicht werden, die Überzeugungen der Häftlinge politische ändern. Darüber werden einige Gefangene mit dem möglichen Einsatz der
Elektroschock “Therapie” bedroht….

Es wird weiter berichtet, dass mithilfe der Medizin versucht wird, Menschen durch chemische und physische Mittel dazu zu bringen, buchstäblich ihren Verstand zu verlieren, wenn sie sich weigerten, ihren Geist den Normen des Regimes zu unterwerfen.

In verschiedenen Fallen zwangen sowjetischen Behörden, politische Gefangene den Geist beugende Drogen einzunehmen, insbesondere Aminazin und Haloperidol. Aminazin ist das sowjetische Generikum eines Phenothiazins-Derivats bekannt als Chlorpromazin. Haloperidol ist ein Butyrophenon. Beide Medikamente sind in der Tranquilizer-Klasse von therapeutischen Wirkstoffen….

„Ich habe schrecklich Angst vor Folter. Aber es gibt noch schlimmer Folter – die Einmischung in mein Gehirn mittels chemischen Substanzen.”

Die abschließende Aussage von dem Ausschuss von Doktoren war, “das Hauptding für uns ist, dass Sie gar nicht denken sollten.” ….

Das Opfer wird in das Asyl abgeschoben, bis er “geheilt” ist (was in den meisten Fällen daraus besteht, dass der Patient zugibt, geistig verwirrt zu sein). …

Chalidze fasst seine Argumente mit der Feststellung zusammen, dass die Bösartigkeit der heutigen Praxis, nicht auf der Grundlage des Gesetzes geschieht, sondern das Kennzeichen der psychiatrischen Präventivmaßnahmen ist das Fehlen jeglicher Möglichkeit der öffentlichen Verteidigung für den Patienten……

Herr Gershuni beendet seinen Bericht, indem er das Schicksal eines jungen Mannes beschreibt, der einmal brillant, lebendig und aufmerksam war, und “als Folge der wiederholten Dosen von Aminazin,
„und nur Gott weiß, was sonst”, zu einem Gemüse reduziert worden war: “Sein Kopf lag auf einer Seite, seine Sprache war träge und undeutlich, seine Augen verglast.“ Er war also, schließt Herr Gershuni,

„ausgeschaltet nach ganzen fünf Monaten. Heil der sowjetischen “Sonderpsychiatrie”! Ich küss Euch alle.“….

In einer offiziellen Antwort auf die Art von Ladung, die Pisarev erwähnt, behaupten die sowjetischen Behörden, die von der Rechtspsychiatrie in die Psychiatrie eingewiesenen Personen hätten sozial gefährliche Handlungen begangen, während sie nicht für ihre Handlungen verantwortlich waren oder krank wurden während der Voruntersuchung, des tatsächlichen Gerichtsverfahrens oder nachdem sie ihre Strafe verbüßt hatten. Der sowjetischen Regierung zufolge werden solche Fälle alle sechs Monate überprüft und die betroffenen Personen würden entlassen, wenn eine ausreichende Verbesserung ihrer geistigen Gesundheit festgestellt würde….

Die US-Gäste betonten die hohe Wirksamkeit der sowjetischen psychiatrischen Erste-Hilfe-Zentren und die bessere Qualität Ihrer Mitarbeiter im Vergleich zu US-Zentren. Die US Delegation hat das Serbsky-Institut besucht. Was die obligatorische Behandlung angeht, gab die Mission an …. “Es ist möglich, dass Menschen, die eine Behandlung brauchen, obligatorisch ins Krankenhaus eingeliefert werden. “….

Die Zahl und die Qualität sowohl der psychologischen als auch psychiatrischen Forschungsberichte steigt an, insbesondere in der Verhaltensforschung.

Es scheint eine immer stärkere Verbindung von Psychologie und Psychiatrie mit der Pharmakologie, Human Engineering, Bioelektronik, Physik, und den parapsychologischen Disziplinen zu geben….

Die Wissenschaft der Parapsychologie umfasst spezielle sensorische biokörperliche Aktivitäten, Mind Control und Gehirn Kontrolle, telepathische Kommunikation oder bioinformationsübertragende, biolumineszierende und bioenergetische Emissionen und die Auswirkungen des veränderten Status des Bewusstseins auf die menschliche Psyche. Die Sowjets bevorzugen den Begriff Biokommunikation anstelle des Begriffs der Parapsychologie.

Andere Ausdrücke, die in der sowjetischen Literatur erscheinen können, die in der Regel Parapsychologie bedeuten, sind: Psychophysiologie, Psychotronics, Psychoenergetik oder biophysikalische Effekte. Der Begriff Parapsychologie (Biokommunikation), wie er in diesem Bericht verwendet wird, bezeichnet eine multidisziplinäre Wissenschaft bestehend aus Bionik, Biophysik, Psychophysik, Psychologie, Physiologie und Neuropsychiatrie.

Das breite Gebiet der Biokommunikation kann weiter unterteilt werden in zwei allgemeine Klassifikationen: Bioinformation und Bioenergetik.

Bioinformation enthält paranormale Ereignisse zwischen lebenden Organismen (Telepathie, Präkognition) und Ereignisse zwischen lebenden Organismen und der anorganischen Welt. Bioenergetik bezeichnet solche Aktivitäten wie biologische Ortungs- und Indikatorentechniken, bioenergetische Therapie mit elektromagnetischen Feldern, und Psychokinese, oder der Einfluss von Geist auf Materie. Die Definitionen der Begriffe Biokommunikation, Bioinformation und Bioenergetik sind in Tabelle III angegeben im Mankind Unlimited Research Bericht…….

Es sollte erwähnt werden, dass Parapsychologie 1969 als ein legitimes Gebiet der Wissenschaft und der wissenschaftlichen Forschung durch die American Association for the Advancement of Science (AAAS) anerkannt wurde.

Allgemeines zur Biokommunikation:

Sie ist ein neuer Zweig der Wissenschaft, der die menschliche Fähigkeit der Erlangung von Informationen aus anderen Quellen als den normalen Sinnen behandelt. Und die Fähigkeit, auf diese Informationen zu reagieren oder sie vernünftig zu interpretieren. Biokommunikation, auch Synonym für Parapsychologie, unterscheidet sich jedoch von anderen Wissenschaften, da es in erster Linie um die Erforschung der einer bestimmten Gruppe von Naturphänomenen geht, die Gesetze haben, die nicht auf einem bekannten energetischen Einfluss beruhen.

TYP I: BIOINFORMATIONEN (U)

A. Diese Phänomene betreffen das Erhalten von Informationen mit anderen Mitteln als den normalen sensorischen Kanälen, z.B. durch extra-sensorische Wahrnehmung (ESP). Es gibt mehrere Arten von ESP, einschließlich: Telepathie, Übertragung oder “Lesen” von Gedanken beziehen sich auf den extrasensorischen Empfang von Informationen über die geistigen Prozesse von Anderen.

B. Proscopy oder Präkognition – während die oben genannten Formen erscheinen – unterscheiden sie sich nur in der Beschaffenheit des Gegenstandes der erhaltenen Information, es zeigen zahlreiche Beobachtungen, dass präkognitives ESP unter Umständen das Überwinden der Barriere der Zeit beinhalten kann, um Informationen über zukünftige Ereignisse zu erhalten,.

C. Paragnosie oder Hellsehen bezieht sich auf den extrasensorischen Empfang von Informationen über objektive Ereignisse in der Außenwelt.

TYP II: BIOENERGIE (U)

Diese Phänomene betreffen die Produktion von objektiv verbundenen detektierbaren Wirkungen durch andere Mittel als die bekannten energetische Einflüsse. Scheinbar unglaubliche Effekte wurden berichtet, wie die Bewegung von entfernten Objekten ohne jegliche erkennbare Verwendung von körperlicher Kraft (Telekinese), Antigravitationseffekte, Transformationen von Energie, elektromagnetische Effekte ohne angemessene physikalische Ursache und biologische und chemische Reaktionen, die durch geistige Konzentration entstanden…..

Nach 1937 wurden weitere Experimente auf dem Gebiet der Parapsychologie verboten.

Während Stalins Zeit konnte jeder Versuch, paranormale Phänomene zu studieren, als ein absichtliches Unterfangen, die Lehren des Materialismus zu untergraben, interpretiert werden….

Seit 1962 leitet Dr. Vasilev ein spezielles Labor für die Biokommunikationsforschung an der Universität Leningrad.

Wesentliche Aspekte der Arbeit dieses Labors sind, die Forschungen zu leiten und Maschinen zu entwickeln, die in der Lage sind, telepathische Kommunikation zu überwachen, zu testen und zu studieren…..

1963 behauptete Doktor Vasilev ferntelepathische Experimente zwischen Leningrad und Sewastopol, eine Entfernung von 1200 Meilen, mit Hilfe eines Ultra-Kurzwellen-Funksenders (UHF) erfolgreich durchgeführt zu haben. Infolgedessen war Doktor Vasilev überzeugt, dass seine Experimente, und diejenigen, die er gemeinsam mit dem Moskau-basierten Bekhterev Gehirn Institut durchgeführt hatte, den wissenschaftlichen Beweis der telepathischen Kommunikation erbracht hätten. Sein nächstes Ziel war es, die Form der Gehirn-Energie zu identifizieren, die sie ermöglicht.

Sowjetische Forschung in Bezug auf Biokommunikation Phänomene scheint nicht erdgebunden und auf den inneren Raum beschränkt zu sein, sondern erstreckt sich anscheinend auch auf den Weltraum. Der sogenannte Vater des Sowjets Raumfahrtprogramms, K.E. Tsiolkovsky, erklärte:

„Ff In der kommenden Ära der Raumflüge, werden telepathische Fähigkeiten erforderlich sein. Während die Raumrakete die Menschen zur Erkenntnis der großen Geheimnisse des Universums bringen, könnte das Studium der psychischen Phänomene uns die Erkenntnis der Geheimnisse des menschlichen Geistes ermöglichen. Es ist genau die Lösung dieser Geheimnisse, die die größten Errungenschaften verspricht.”

Es gibt Berichte, dass die Sowjets ihre Kosmonauten in Telepathie zum Backup ihrer elektronischen Geräte trainieren, während sie sich außerhalb der Raumfähre befinden. Eines dieser Backup Schemata ist bekannt dafür, codierte telepathischen Nachrichten zu enthalten.

Diese Methode wurde bereits im März 1967 gezeigt, als eine kodierte telepathische Nachricht von Moskau nach Leningrad gesendet wurde. Die Beteiligung von Astronauten oder Kosmonauten an telepathischen Experimenten ist nicht notwendigerweise beispiellos. Im Februar 1971 – während der Apollo 14 Flugs zum Mond – machte Astronaut Edgar Mitchell 150 verschiedene Versuche, seine Gedanken aus dem Inneren der Raumkapsel zurück zu einem Individuum auf der Erde zu projizieren.

Die Ergebnisse der Apollo-14-Experimente sind gut dokumentiert. Im Detail sind sie veröffentlicht im Journal of Parasychology. Weitere Dokumentation der Experimente von Mitchell finden Sie in einem Rundschreiben der Universität von Kalifornien.

Es gibt zahlreiche Berichte über sowjetische Anwendungen von Hellsehen, Hypnose, Wünschelrutengehen usw. in militärischen Operationen.

Im Fall von Wünschelrutengehens ist dies ebenfalls nicht beispiellos, da die US-Streitkräfte dieses in Vietnam eingesetzt haben, um Feinde zu lokalisieren, die sich Tunneln und Höhlen versteckt hatten.

In Bezug auf die Gehirn und Geist Kontrolle / Konditionierung zeigt ein neuer Bericht, dass die Sowjetunion große Fortschritte in der emotionalen Ausbildung und Konditionierung gemacht hat. Soldaten werden gelehrt, ihren eigenen emotionalen Ton in Kampf- und Stresssituationen zu setzen. Außerdem werden Astronauten unterrichtet, mithilfe einer mentalen Konditionierung, die Zeit gegen Langeweile im Weltraum zu verzerren…..

Einige militärischen Vorteile entstehen aus der Anwendung und Kontrolle dieser Wahrnehmungsprozesse. Zum Beispiel die Anwendung der Amjt Kontrolle bei der Erkennung und Identifizierung von lebendigen Objekten oder Menschen durch Gehirnwellen-Interaktion, Massenhypnose oder Mind Control durch Fern-Telepathie, thermische Rezeptoren, und Empfindlichkeit gegenüber Änderungen der magnetischen / elektrischen / Gravitationsfelder.

Nach Beobachtungen von Doktor Montague Ullman (M.D.) – während einer Reise in den sowjetischen Block im Herbst 1970 – verbindet die sowjetische Biokommunikationsforschung effektiv die Verwendung von moderner und anspruchsvoller Technologie mit einem pragmatischen Ansatz.

Dies war offensichtlich, sagt er, in ihrem Ansatz zu Fern-Telepathie-Experimenten, bei denen die Ergebnisse analysiert wurden in physiologischen (elektroenzephalographischen Daten) sowie psycho-logischen Aufgabenstellungen (Übertragung von Daten im Morse-Code). Weiterhin beobachte Doktor Ullman, dass die sowjetischen Forscher offenbar die Absicht hatten, die Existenz einer neuen Energieform nachzuweisen, als Bioplasma bezeichnet, von der sie behaupten, sie sei charakteristisch für alle lebendigen Prozesse, und sei Materie in Form eines integrierten Systems von elementaren geladenen Teilchen. Solche Energie – durch Interaktion mit anderen Systemen – bilde die Grundlage für Biokommunikation…..

Der obige Kommentar dokumentiert einen klaren Fall für Forschung in der Sowjetunion in der Parapsychologie. Es ist bedeutsam, weil viel Energie und Ressourcen dieser Arbeit in der Sowjetunion zugeteilt werden und wegen ihrer militärischen Implikationen – besonders in Bezug auf die Manipulation des menschlichen Geistes und des „kontrolliert offensiven Verhaltens“. Die düsteren Aspekte der paranormalen Forschung scheinen in der Sowjetunion zunehmend bewusst zu werden. Warum sonst hätten sowjetische Forscher die Erklärung abgegeben:
„Sagen Sie Amerika, dass das psychische Potential des Menschen zum Guten verwendet werden muss.”

Die sowjetische Forschung in ESP wurde in den 1920er Jahren an der Leningrader Universität von V.M. Bekhterev begonnen. In seiner frühen Arbeit arbeitete Bekhterev mit V.L. Durov zusammen, um die Auswirkungen der psychischen Suggestion auf eine Gruppe von Aufgaben erledigenden Hunde (62) zu untersuchen. Er war überzeugt, dass telepathische Kommunikation von der elektromagnetischen
Strahlung abhängig ist. Doktor L.L. Vasilev, dargestellt in Abbildung Eins, vom Bekhterev Gehirn Institut wurde beauftragt, die elektromagnetischen Wellen, die das Medium für Telepathie bilden, zu identifizieren.

1937 hatte Vasilev Anzeichen dafür, dass bekannte elektromagnetische Wellen nicht als Träger für Telepathie infrage kämen. Die Tests, die in elektrisch abgeschirmten Kammern und über extreme Entfernungen durchgeführt wurden, verhinderten den Durchfluss von elektro-magnetischen Feldern.

Einige dieser Fernbereich-Telepathie-Experimente wurden veröffentlicht. In ihnen werden die verschiedenen Testmethoden erklärt, einschließlich der klassischer Tests mit Zener Karten und zahlreiche weitere einzigartige Tests u. a. mit Stroboskopen und Codes….

1967 berichtete die sowjetische Maritime News: “Kosmonauten in der Umlaufbahn scheinen leichter in der Lage sein, telepathisch miteinander zu kommunizieren, als mit Menschen auf der Erde.“ Ein PSI (kurz für die psychische Fakultät) Trainings-System sei zum Teil der Kosmonauten Ausbildung gemacht worden, aber die News gehen nicht weiter ins Detail.

Einige informelle Berichte an Ostrander und Schröder deuten darauf hin, dass die Sowjets an PSI-SYS-Dreiergruppen für den Weltraum arbeiten, nicht nur im Bereich der Telepathie, sondern auch in dem der Präkognition….

Wie bereits erwähnt, scheinen die Sowjets mit der Suche nach der Energie beschäftigt zu sein, die Telepathie trägt oder die telepathische Übertragung erleichtert. Ist sie elektromagnetisch oder nicht? Die Suche nach dieser unbekannten Energie hat die Sowjets zur Kirlian Fotografie geführt; benannt nach seinen Erfindern Semyon und Valentina Kirlian. Die Kirlians entwickelten eine Technik der Fotografie mit einem elektrischen Feld sehr hoher Frequenz vor dem Hintergrund eines speziell konstruierten Hochfrequenz Blitzes, der zwischen 75.000 bis 200.000 elektrische Schwingungen pro Sekunde ein- und ausgeschaltet wurde. Ihre ersten Photographien zeigten türkise und rötlich-gelbe Leucht-Muster, die aus bestimmten Kanälen innerhalb der Blätter zu kommen scheinen. Ein vergrößertes Bild von einem Finger zeigt Krater von Licht und Leuchten (Abbildung Drei).

In den 1960er Jahre fand Forschung zur Biolumineszenz, die von Kirlian Fotographie aufgedeckt wurde, an vielen sowjetischen Universitäten statt. Perfektionierte Technik des Fotografierens des Spiels von Hochfrequenzströmen auf Menschen, Pflanzen und Tieren sowie auf unbelebter Materie haben den Sowjets eindrucksvolle Entdeckungen über die energetische Natur des Menschen ermöglicht.

“Bio-Plasma” ist ein Begriff, der von den Sowjets für das Biolumineszenz-Phänomen oder die Energie gewählt wurde.

Wissenschaftler an der kasachischen Staatsuniversität in Alma Ata haben festgestellt, dass Krankheiten dazu neigen, sich im Voraus als ungeordnetes Spiel des Leuchtens des “Bio-Plasma” anzudeuten. Lange bevor sie sich im physischen Körper manifestieren.

Laut Ostrander und Schröder könnten die Sowjets versuchen, eine Verbindung herzustellen zwischen der Kirlian Fotografie und Computern, unter anderem, um sofort die Spektren der Farben zu analysieren, die in dem verschiedenfarbigen Leuchten der lebenden Körper erscheinen.

Doktor A, Podshibyakin, ein Elektrophysiologe an dem Institut für Klinische Physiologie in Kiew, hat festgestellt, dass durch eine schematische Darstellung der Akupunkturpunkte eine Korrelation zwischen dem “Bio-Plasma” und Veränderungen auf der Oberfläche der Sonne besteht. Im exakten Augenblick, in dem Sonnenleuchten (Sonnenflecken) auftreten, gibt es Änderungen des elektrischen Potenzials der Akupunkturpunkte der Haut. Diese elektrischen Ladungen werden durch ein Tobiscope (vermutlich ein einfaches wheatstonesches Messbrücken-Gerät) gemessen. In gewisser Weise ist das “Bio-Plasma” des Körpers sensibel für die auftretenden solaren Explosionen – obwohl es etwa zwei Tage dauert bis die kosmischen Teilchen die Erde erreichen.

Die wichtigste Verwendung der Kirlian Fotografie ist der Bereich der Psychokinese oder des „Geist über Materie“ (PK). Der Arzt Genady Sergejew des A. A. Uktomskii Militärinstituts in Leningrad glaubt, dass Kirlian Fotografie den Mechanismus von PK aufdecken kann. Sergejew ist ein bekannter Mathematiker des sowjetischen Militärs, der eng mit einem Elektrophysiologen der Universität von Leningrad, Doktor L. Pavlova, zusammenarbeitet.

Sergejew hat wichtige mathematische und statistische Methoden zur Analyse des EEGs erdacht, die den Parapsychologen erlaubten, die Handlungen der Telepathie im Gehirn nachzuverfolgen und darzustellen. Durch die Art der Arbeit von Sergejew im Jahr 1967 und 1968 wurden auch in den USA das Interesse geweckt, die Übertragung von Telepathie zu verstehen. Sergejew hat mehrere Jahre intensive Laborforschung über eine hervorragende PK Psychic in Leningrad, Nina Kulagina (Pseudonym Nelya Mikhailova), durchgeführt…. Sergejew registrierte eine erhöhten biologische Lumineszenz-Ausstrahlung aus Kulaginas Augen während der Bewegung von Objekten durch PK.

Sergejew postuliert, dass das “Bio-Plasma” den menschliche Körper mit der Umgebung interagieren lässt, um PK zu erzeugen. Sergejew betont, wenn Zielobjekte in ein Vakuum gestellt werden, es Kulagina unmöglich sei, diese zu bewegen. Barcus in den Vereinigten Staaten berichtet über einige ungewöhnliche Ereignisse während der psychischen Fotografie – insbesondere in Bezug auf die Augen. Berichten zufolge konnte Kulagina die Bewegung eines breiten Bereichs von nicht-magnetischen Objekten hervorrufen: (unter strenger wissenschaftlicher Kontrolle) großer Kristallschüsseln, Uhrpendel, Kohleanzünder, etc.

Anstatt die PK einfach zu beobachten, haben die Sowjets die Instrumente eingeschaltet. Frau Kulagina wurde an einer Anzahl von physiologischen elektronischen Messgeräte angeschlossen und auf die wichtigsten Körperfunktionen während ihrer PL-Demonstrationen getestet. Die Sowjets fanden heraus, dass in dem Moment, in dem sich ein Objekt beginnt zu bewegen, sich alle Körperprozesse von Frau Kulagina drastisch beschleunigen – Herz, Atmung, Hirnaktivität – und dass die elektromagnetischen Felder um Ihren Körper im Rhythmus zu pulsieren beginnen. Sowjetischen Forscher postulieren, dass diese rhythmischen “Vibrationen” die Ursache sind, warum sie Gegenstände anzieht oder abstößt.

Wissenschaftler berichten, dass Kulagina in der Lage war, das Schlagen eines Froschherzens in einer Lösung zu stoppen und wieder zu reaktivieren! Dies ist vielleicht der wichtigste PK-Test, den sie durchgeführt hat, und seine militärischen Implikationen bei „kontrolliert offensiven Verhalten“, wenn zutreffend, sind von größter Wichtigkeit.

“Ist ESP eine Kriegswaffe?” Alle Forschung in Bezug auf ESP ist in der UdSSR durch die Regierung finanziert. Die Autoren behaupten, dass ihre Quellen darauf hinweisen, dass PSI-Forschung mit militärischem Potential durch die sowjetische Armee, das KGB, und andere paramilitärische Agenturen gut finanziert wird.

Sowjetische Wissenschaftler in der PSI-Forschung auf nicht-militärischen Gebieten haben oft Schwierigkeiten, Gelder zu erhalten. Doktor Milan Ryzl (131) berichtet, dass die geheime PSI Forschung, die mit der Staatssicherheit und der Verteidigung verbunden ist, in der UdSSR fortgesetzt wird.

Kommunistische Staatsbehörden, das Militär und das KGB, zeigen ein ungewöhnliches, disproportionales Interesse an Parapsychologie. Die Sowjets versuchen, ESP sowohl für die polizeiliche als auch für die militärische Anwendung nutzbar zu machen.

Nach Ryzl wurde vor einigen Jahren ein Projekt gestartet, bei dem man versuchte, antisoziale Elemente mittels Telepathie in der UdSSR zu indoktrinieren und neu zu erziehen. Es bestand die Hoffnung, dass Menschen – ohne dass sie sich dessen bewusst sind – die offiziell erwünschten politischen und sozialen Einstellungen übernehmen.

Die Forschung in dem Bereich dieser Bemühungen wird hoffentlich klarer beim Punkt Hypnose, der später in diesem Bericht folgt.

“Eine Schlussfolgerung scheint gerechtfertigt”, sagt Dr. Ryzl.

„die Parapsychologie nimmt in den kommunistischen Ländern und besonders in der UdSSR eine starke Stellung ein. Wir können erwarten, dass sie mit Entschlossenheit weiterentwickelt wird.“

Laut Ostrander und Schröder ist die UdSSR besser als die USA in bestimmten Bereichen der technischen PSI Forschung. Die Autoren berichten, dass die UdSSR einen Vorsprung vor den USA bei den Entdeckungen über die physische Essenz des Menschen wie den PSI-Funktionen, die in und durch uns wirken, hätte. Sie sind ebenfalls weiter als die USA bei der Erforschung der grundlegenden Energie hinter PSI. Sie sind weiter als die USA in Versuchen, die Faktoren wie den Einfluss von magnetischem Wetterphänomen auf PSI Tests zu kontrollieren. Sie scheinen weiter als die USA in der Suche nach und in der Schaffung von Bedingungen zu sein, die das PSI Potenzial freilegen könnten, das in jedem Menschen vorhanden ist…..

Eine Multiple Persönlichkeit kann durch Hypnose erzeugt werden. Man kann bewusst die Bedingungen der Multiplen Persönlichkeit bestimmen – für die Ziele des militärischen Geheimdienstes und die Schaffung eines “Superspions”.

In seinem normalen Wachzustand, der lautet Persönlichkeit A, oder PA, wird die Person ein fanatischer Kommunist….

Dann entwickelt man Persönlichkeit B, die sekundäre Persönlichkeit, die unbewusste Persönlichkeit. Diese Persönlichkeit ist fanatischer Amerikaner und Antikommunist. Es besitzt die gesammelten Informationen, die er von PA – der normalen Persönlichkeit – erhält, während PA nicht diesen Vorteil besitzt.

Der Superspion spielt seine Rolle als Kommunist in seinem Wachzustand aggressiv, konsequent, und furchtlos. Aber sein PB ist ein loyaler Amerikaner, und PB hat alle Erinnerungen an PA. Als loyaler Amerikaner wird er nicht zögern, diese Erinnerungen zu verraten, sondern sicher sein, dass er dies tun muss, wenn es die Gelegenheit erfordert….

Die Möglichkeit zur Schaffung von Auftragskillern durch Hypnose-Techniken bei Kriegsgefangenen ist ebenfalls existent.

Wie bereits oben erwähnt, muss derjenige nicht bereit sein, um in einen solchen Zustand versetzt zu werden. Wurde der Gefangene erst in einen geeigneten hypnotischen Zustand versetzt, braucht nur der posthypnotische Ablauf oder Plan für die Ermordung zu entwickelt werden. Nachdem der Gefangene freigelassen und seiner Organisation zurückgegeben wurde, erfüllt er seine Aufgabe in einem unbewussten Zustand, während er vollkommen rehabilitiert erscheint in seinem Wachzustand…….

Nach Ostrander und Schröder ist die Fähigkeit Menschen telepathisch schlafen zu lassen und zu wecken – aus einer Entfernung von einigen Metern bis hin zu tausend Meilen – der am meisten und am sorgfältigsten getestete und perfektionierte Beitrag der Sowjets zu Internationalen Parapsychologie. Es wird berichtet, dass die Fähigkeit, das Bewusstsein einer Person durch Telepathie zu kontrollieren, in Labors in Leningrad und Moskau weiter studiert und getestet wird.

Die Realität der telepathischen Schlaf-Aufwach-Methode wird unterstützt durch eine große Datenfülle und könnte der erstaunlichste Teil der Vasilev-Experimente in Bezug auf geistige Suggestion sein.

Parapsychologen, die in Leningrad und Moskau an der telepathischen Manipulation des Bewusstseins beteiligt sind, können jetzt Erfolge mit dem EEG verzeichnen.

Naumov berichtet, dass mentale Telepathie ein hypnotisiertes Subjekt sechs von achtmal aufgeweckt hat (durch Telepathie). Naumov bemerkt, dass sobald der telepathische „Wach auf“ gesendet wurde, die Trance weniger und weniger tief wird und das volle Bewusstsein innerhalb von zwanzig bis dreißig Sekunden zurückkehrt.

Der Arzt Stefan Manczerski aus Polen prognostiziert, dass das neue Feld der Telepathie neue Wege für die Verbreitung der Propaganda eröffnen wird. Er denkt, dass die elektromagnetische Theorie gültig ist, und glaubt daher, dass Telepathie wie Funkwellen verstärkt werden kann. Telepathie würde dann zu einem subtilen neuen Modus des “Einflusses” auf die Welt. Die Ideen von Doktor Manczerski sind noch sehr umstritten, aber was ist, wenn Telepathie eines Tages zu einem Werkzeug für die Beeinflussung der Menschen wird?…..

Dass die Darstellung von Filmen eine zusätzliche Retentionsquelle ist, hat einen weiteren wichtigen Wert, der bei der Entdeckung der unterbewussten Reserven der Erinnerung hilft.

Der Autor beschreibt in einem Text, dass bei der Darstellung von Filmen zusätzliche Frames von werblicher Natur in den Basic-Frame eingefügt werden. Es wurde gezeigt, dass diese Technik aufgrund der Kürze der häufig vorkommenden Frames, das Unterbewusstsein beeinflussen (wie in der US-Arbeit der 1950er Jahre).

Die sowjetische Technik, wenn es notwendig ist, das Gedächtnis zu stärken oder ein Gefühl erzeugen, nutzt einen ergänzenden Frame bei einer Rate von 25-Basic-Frames. Ob der Filmzuschauer wünscht oder nicht, die Informationen werden durch sein Unterbewusstsein gefiltert und es wird eine allgemeine Hintergrundstimmung erzeugt, die die eigentliche ergänzt……………………

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.